Impressum

Für den Inhalt verantwortlich:

FARBSCHICHT
Büro für nachhaltige Gestaltung
Dipl.­­-Des. Melani Kapusta (FH)
Kommunikationsdesign
kapusta@farbschicht.de

Italien
Via Romana 19
35038 Torreglia
Mobil +39 38 94 21 97 38

Deutschland
Steinstraße 73
81667 München
Mobil +49 17 38 61 47 08

FARBSCHICHT steht für:
– nachhaltige und langlebige Gestaltung von Print- & Web-Produkten
– resourcenschonende Herstellung von Druckerzeugnissen
– Logo-Design
– Corporate-Design
– Web-Design
– Gestaltung von Logos, Signets, Websites, Broschüren, Flyern, Foldern, Katalogen, Büchern,
  Geschäftspapieren und -berichten, Plakaten, Anzeigen, Leitsystemen, Verpackungen, u.v.m.

Warum ich Kommunikationsdesignerin bin:
Ich freue mich, mit meinen Fähigkeiten Menschen und ihre Projekte dabei zu unterstützen, sich
zielgruppengenau zu präsentieren. Dabei lerne ich deren Inhalte und Werte kennen und setze diese
in eine visuelle Sprache um.

Ich bin Unterzeichnerin der Charta für nachhaltiges Design von der Allianz deutscher Designer e. V.:
„Designerinnen und Designer sind in hohem Maße mitverantwortlich dafür, wie unsere Welt gestaltet
wird. Design prägt, Design ist Vorbild und schafft neues Bewusstsein. Design verbraucht Ressourcen –
manchmal mehr, manchmal weniger. Dem nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen, mit
der Umwelt und mit den Menschen, die noch über Generationen in dieser Welt leben können sollen,
muss Design gerecht werden. Wir begreifen nachhaltiges Design als Prozess. Nicht das 100%-nachhaltige
Produkt steht im Vordergrund, sondern die schrittweise Verbesserung der bestehenden Produkte
und Prozesse.

Nachhaltiges Design ist:
– materialeffizient und materialgerecht
– energieeffizient
– schadstoffarm
– abfallarm beziehungsweise abfallvermindernd
– langlebig
– recycling- und entsorgungsgerecht
– logistikgerecht
– nutzungsgerecht
– sozial verträglich
– wirtschaftlich und erfolgreich

Die Unterzeichner der Charta verpflichten sich,
– sich im Sinne des nachhaltigen Designs weiterzubilden,
– energiesparende Produktionsweisen anzustreben,
– den Verbrauch natürlicher Ressourcen einzuschränken,
– bei der Beratung der Kunden auf ein möglichst umweltschonendes und 
  sozial vertretbares Design sowie ressourcenschonende Produktionsweisen
  und Materialien hinzuwirken,
– auf Langlebigkeit und einfache Benutzung zu achten.“

                                                                  Auszug aus der Charta für nachhaltiges Design, AGD